Aktivreisen für Alleinreisende
Viagempirata Mitsegeln zwischen Sardinien und Korsika

viagempirata

Segeltörn zwischen Sardinien und Korsika

Aktivurlaub zum Mitsegeln und Mitmachen 

viagempirata@gmx.de

Reiseberichte Segeltörn Blog 2015

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Weitere aktuellere Berichte findest unter BLOG 

Rückblick 2013 / 17.8. - 24.8.

Gleich vorweg, Julius ist ein super Fotograf mit super Kamera. Leider sind die Bilder im hyper-giga-mega-Bereich man kann aus jedem Quadratmillimeter eine Fotowand machen. Mein Programm hat schon bei der Vorschau die Grätsche gemacht. :-( Ein paar habe ich dann aber doch bearbeiten können, bevor der Rechner sich immer wieder aufgehängt hat  ... seht selber ...

 

Die Absprache mit der Anreise funktioniert schon mal super. Tanja hat organisiert und alles im Griff. Mit Christian und Tobias im Schlepptau haben sie Julius und Marie am Flughafen getroffen und gemeinsam ein Taxi genommen. Fast wäre Helmut auch noch dabei gewesen. Sie verpassen sich kurz, kommen aber fast gleichzeitig in Cannigione an. Bei dieser Crew sind einige mit Erfahrung dabei. Das merkt man, denn alles "flutscht" gleich von Anfang an. Da freut es mich besonders, wenn Leute die schon so einige Mitsegeltörns gemacht haben, voll des Lobes für meine Arbeit sind. 

Nachdem wir auf einem schönem Amwindkurs, mit etwas gerefften Segeln, die Kreidefelsen mit der Einfahrt nach Bonifacio vor uns haben wird es spannend. Letzte Woche hatte ich trotz aller Finesse keinen Platz bekommen. Die ersten Hafenhiwis kommen mit Ihren Booten schon sehr früh um einem zu sagen das alles voll ist und man abhauen soll. An denen muß man vorbei kommen (ohne unhöflich zu sein). Uns hatte das an ein Computerspiel erinnert, bei dem man an dem ersten Tor an den Einfahrtstrollen vorbeikommen muß. Insgesammt gibt es drei Hürden in Form vom Hafenab(ein)weisern. Wir haben jedes Tor und jeden überwundenen Troll gefeiert und mußten dann beim einparken viel lachen. 

Bilder von Bonifacio

Dieser Ort ist faszinierend. In dem Hafen geht es zu, wie auf einem Supermarkt Parkplatz am Samstag Vormittag (kurz vor Weihnachten). Für ungeübte Yachtführer nicht einfach da die Nerven zu behalten. Die Ausflugsboote drängeln sich durch, Megayachten rangieren und das Yachtfußvolk versucht trotz Wind sein Boot ruhig auf der Stelle zu halten und von den Hafenhiwis einen Platz zugewiesen zu bekommen. Aber es lohnt sich schon, die Einfahrt ist spektakulär. Ein Kulisse wie aus einem Film. Im vorderen Bereich liegen dann die Superyacht. Ca. 60Stück von denen jede wohl so zwischen 20 und 100 Mio kosten wird. Tolle Restaurants mit gutem Essen und von der Zitadelle hat man einen überwältigenden Blick in den Naturhafen und auf die Straße von Bonifacio.

 

Zwischendurch wurde immer wieder in der Pantry gezaubert. Hier sind Marie und Tanja dabei Bruschetta vorzubereiten. Marie hatte kurz vor dem Törn erst einen Heiratsantrag von Julius bekommen (und angenommen). Der weiß schon warum man die Marie festhalten sollte ... ;-))

Wir sind wegen des Wetters einen Tag im Hafen von Bonifacio geblieben. Da gab es dann mal zwischendurch ein Quiche Lorraine, dann ein Cromble auf Obst und abends wurd dann richtig gekocht. Überhaupt haben wir auch in den Restaurants richtig geschlemmt. 

Die Ehre der Männer am Herd hat dann Helmut hochgehalten. Er hat uns in La Maddalena ein Risotto mit Scampis kredenzt das jedes Restaurant neidisch gemacht hätte. 

Von dort ging es in die Anse de Raccapina. Der Strand ist hier so schön, (wie man auf dem Bild rechts sehen kann) dass wir hier grillen wollten. Abends ist niemand mehr am Strand, er liegt etwas abseits der Zivilisation. Aber dann gab es da noch eine außergewöhnliche Überraschung! - Neine Tobias, dass ich eine Wette gegen dich verloren habe interessiert hier keine Schwein! ;-)) - höchstens ein Wildschwein und das kam tatsächlich an den Strand. Ganz in unsere Nähe. Da wir schon satt waren, haben wir es bei Fotos belassen. Später kam auch noch ein Fuchs an den Strand. Der hatte so wenig Angst vor uns, dass es uns Angst gemacht hat. Unglaublich, aber wir grillen da, wo Fuchs und Wildschwein sich gute Nacht sagen. :-)

Der Grillabend

Home         Blog         Segeltörn         Segelrevier        Yacht        Anreise        Preise          Kontakt

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Helmut (Dienstag, 12 November 2013 07:13)

    Hallo Jochen, eine sehr schöne Erinnerung an einen klasse Törn. Wir hatten wirklich eine sehr schöne Woche. Die Crew war super und dass das alles Gourmets waren, hat das alles noch getoppt. Vielleicht sehen wir uns ja 2014 wieder. Bis denn und danke für alles Helmut.

  • #2

    Julius (Montag, 25 November 2013 17:49)

    Hi Jochen, es war wirklich eine super Reise, vor allem Dank Dir und dem Rest der Crew. Wenn Du ein paar Bilder verkleinert brauchst --> nur schreiben ;-) Viel Spass nächstes Jahr auch in Thailand!

  • #3

    Tanja (Montag, 30 Dezember 2013 16:22)

    Hallo Jochen, da warst du aber fleißig in den vergangenen Monaten auf deiner Homepage. Beim Betrachten der Bilder kommt sofort Sehnsucht auf. Einfach eine tolle Woche mit dir und der Crew! Vielen Dank!!
    An alle die diese Seite "informationshalber" lesen: Vorsicht Segeltörn mit Suchtgefahr: Traumhaftes Segelrevier, Sport, Spaß, Genuss, Erholung und ein Skipper der Extraklasse! Nein ich kriege kein Geld für die Werbung ;-)