Die letzten Segeltouren der Saison 2015  Korsika Sardinien 

Die etwas andern Segeltouren 

aktiv mitsegeln auch für Singles und Alleinreisende bei Viagempirata
Segeltour geht zu Ende. Sonnenuntergang im Maddalena Archipel vor Sardinien

Die Hochsaison ist wieder vorüber, die Ferien der Italiener sind vorbei und es ist wieder sehr ruhig geworden in den Häfen. Ich bin ein bisschen müde und der letzte Törn in diesem Revier liegt jetzt hinter mir. Zeit zum durchatmen ? Nur für 2 Tage !! Dann geht es für die JOJO und mich erst richtig los. Vor uns liegen ca.1300 sm durch das ganze westliche Mittelmeer und noch ein gutes Stück Atlantik. Das wird Abenteuer !

.... darüber werde ich bestimmt auch noch berichten, aber hier erst mal der Blog für die vergangenen Wochen.  

Der Südosten von Sardinien

Wer in den vergangenen Wochen seinen Urlaub auf der Segelyacht JOJO gemacht hat, konnte mal eine etwas andere Touren mitmachen. Meine Segelphilosophie heiß "CARPE VENTUM" - nutze den Wind. Eine Törn-Planung mache ich erst, wenn ich weiß woher der Wind in welcher Stärke kommt. Mal war guter Ostwind um bis Castelsardo zu segeln und dann zuviel West-Wind um in der Bouch de Bonifacio zwischen Sardinien und Korsika segeln zu können. .. und bevor wir im Hafen abwettern, sind wir einfach in Lee von Sardinien gegangen und haben uns im Windschatten der Insel, südlich der Costa Smeralda mal umgeschaut. Der Tavolara war früher militärisches Sperrgebiet. Jetzt kann man da entspannt vorbei segeln und sogar im westen ankern. Der riesige Granitblock der da aus dem Meer ragt ist 628 m hoch und echt beeindruckend. Hier ein paar Bilder.


In einer Woche hatte ich Prominenz (schwangere!) an Bord, die Ihren Segelurlaub bei mir verbracht haben. Die amtierende Weltmeisterin Hellen und ihr Partner David. Ein Pferdespezialist mit weltweitem Ruf, der auch regelmäßig von den Scheichs im arabischem Raum angefordert wird. Der Blog wäre auch was für die "Gala" oder "Bunte". Übrigens sehr angenehme, humorvolle Leute und David ist nebenbei auch noch begnadeter Koch. Die übrige Crew hat aber auch gepaßt. Florian, der lockere Prof, der seine dritte Woche an Bord mitsegeln war. Frank und Michael, die ebenfalls an der Uni arbeiten und Gudrun (danke für deinen versteckten Rat, ich versuche das umzusetzen).

Bonifacio auf Korsika - einfach spektakulär !

Dann waren Judith (die auch schon öfter im Fernsehen zu sehen war), Rainer, Peter (dickes Danke für die Hilfe beim PC Kauf), Caroline, Gabi und Petra - die so schnell schwimmt, dass alle Boote im Umkreis wakeln ;-) an Bord. Das war auch eine sehr angnehme Mischung von Leuten, die auch einen Segeltörn aktiv mitmachen wollten. Wir haben einen Tag in Bonifacio abgewartet und einen riesigen Gewaltmarsch (für Seemänner) einen netten Spaziergang (für Bergsteiger) bei den Klippen von Süd Korsika gemacht. Auf 300 Meter Höhe (für SM) bzw. 80 Meter Höhe (für BS) hatten wir eine gigantische Kulisse mit Blick bis Sardinien. Das ist so gigantisch, dass ich noch ein Bonifacio Spezial machen werde. Aber vorab: Guckst du hier:

Auf der letzten Segeltour in diesem Revier hatten wir dann etwas mehr Zeit als sonst. Wir waren 12 Tage unterwegs. Da wird die Reichweite gleich größer und wenn dann noch für ein paar Tage Ostwind angesagt ist schreit das förmlich nach einem Segeltörn Richtung Westen. Auf der Route hatten wir eine tollen Ankerplatz hinter dem Capo Testa, waren eine Nacht in der kleinen Marina bei Isola Rossa (die JOJO war die größte Segelyacht im Hafen) und sind bis Castelsardo gekommen. Von da mit einem großen Schlag rüber nach Korsika. Das ging langsam unter Motor los und wurde dann am Ende eine richtig fetziger Ritt unter Segeln mit über 8 kn. Martin, Tini, Iliane und Tommy, der Gourmé mit profunden Kenntnissen um das Thema Wein, hat auch die tollen Koch-Aktionen übernommen, wenn wir mal nicht im Restaurante waren. Merci ! 

Segeltouren für Aktivurlaub mit Profiskipper
Der Skipper Jochen und sein harter Job auf der JOJO, unterwegs im Mittelmeer und dem Atlantik

So meine lieben geneigten Leser, jetzt werde ich nach vorne schauen und mich auf die großen Segeltörns des Jahres vorbereiten. Erste Etappe wird Sardinien – Mallorca, eine Woche Mallorca, dann weiter über Ibiza nach Spanien. Bei Mallaga gibt es noch einen Crewwechsel. Von da durch die Straße von Gibraltar, Huelva, Cadiz bis in die Algarve. Am Ende der ganzen Tour soll die JOJO dann in Nazaré im Hafen liegen. Bis jetzt hab ich noch keinen Liegeplatz bekommen - wir werden sehen...

 

Viagempirata

 

Carpe Ventum !

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Judith (Samstag, 12 September 2015 12:55)

    Schöner Blog, Jochen. Und Bonifacio ist auf jeden Fall ein Special wert - und wie viele Höhenmeter das nun waren: "Kommt drauf an!" würde ich sagen ;-)

  • #2

    Tini & Martin (Montag, 28 September 2015 18:43)

    hi Käpt`n, unser Törn mit dir und der JOJO war echt klasse. Scheiß türkis, Tommy`s Wein, genau passender Segelwind, tolle Buchten und Häfen, ... genau wie gebucht. Wir sind bestimmt wieder dabei.
    Bis dahin - Carpe Ventum !!!
    Liebe Grüße